Was uns auszeichnet

Im Zuge unserer Ausbildung vertieft sich die Mensch – Tierbeziehung noch stärker.
Die praktische Ausbildung erfolgt ausschließlich über positive Verstärkung.
Ein respektvoller Umgang mit unseren Hunden und die Auseinandersetzung mit den Kommunikationssignalen (Calming Signals) ist uns wichtig.
Wir bekennen uns mit Überzeugung zur kognitiven Ethologie und setzen neue Erkenntnisse der Verhaltensforschung um.


polonyi_polyEinige unserer Grundsätze:

  • Jeder Hund wird nach seiner individuellen Persönlichkeit beurteilt und rassespezifische Verhaltensmerkmale bei der Verhaltensüberprüfung berücksichtigt.
  • Kein Rasseausschluss
  • Keine Zwangsvermittlung von Teams
  • Außer solidem Grundgehorsam sind keine spezifischen Vorkenntnisse nötig
  • Ausbildungsbeginn erst ab 18 Monaten (nach Reifung der individuellen Persönlichkeit und erlangen ausreichender Konzentrationsfähigkeit)
  • Nur geeignete Tiere werden in die Ausbildung aufgenommen
  • Einsatz unserer Hunde erfolgt immer unter Berücksichtigung ihrer Empathie und Vorlieben
  • Anerkennung der Gefühlsfähigkeit unserer Tiere und Akzeptanz ihres Ausdrucksvermögens z.B. bei Trauer, Freude, Liebe… 
  • Gleichgeschlechtliche Aversion kann toleriert werden, vorausgesetzt dass sie kontrollierbar bleibt