Vorträge und Wissenswertes aus der Hundewelt

THL ist bemüht regelmäßige Fortbildungen mit Schwerpunkt Hundegesundheit und Verhalten sowie Inhalte der tiergestützten Therapie für alle Interessierten anzubieten.

Seminarfoto Fortbildungen

Bitte beachten Sie auch unsere AGBs zu den Fortbildungen.

Fortbildungen 2019
Anmeldung bitte rechtzeitig unter office@tiere-helfen-leben.org

8.9.2019 – Darf es einer mehr sein?
Der Mehrhundehaushalt kommt immer öfter vor. Warum ist das so? Worauf muss man achten wenn man sich entschließt einen zweiten Hund aufzunehmen? Der Alltag mit zwei Hunden – was erwartet mich? Welcher Hund passt am besten zum bereits vorhandenen? Welpe oder erwachsener Hund, Hund aus dem Tierschutz, Rüde oder Hündin? Wie gestaltet sich die Zusammenführung am besten? All diese Fragen und vieles mehr dazu hören wir an diesem Sonntag. Natürlich befassen wir uns auch mit den eigenen Beispielen.

28. und 29.9.2019 Hunde mit Vergangenheit
Manchmal trifft das Auge auf einen hundeblick und es ist geschehen, egal ob online oder im realen Situationen. Diesen Hund muss ich einfach nehmen, der ist meiner! Das sagen wir uns. Und es ist so schön Hundeaugen zum Strahlen zu bringen. Aber es kann auch viel Energie, Enttäuschungen und Unverständnis bringen. Hunde deren Vergangenheit im Dunklem liegt sind wie eine Auster, sie öffnen sich nur sehr langsam und bei Erschrecken schließen sie sich schnell. An diesem Wochenende befassen wir uns mit der Thematik des Kennenlernens, der Unterstützung und dem Vertrauensaufbau beim Halten von Hunden mit Vergangenheit. Eigene Fallbeispiele können ebenso besprochen werden wie eventuell geplante Aufnahmen von Hunden aus dem Tierschutz.

05.und 06.10.2019 Hütehunde und Co – Genial oder Wahnsinn?
Auf der einen Seite werden Border Collie, Australian Shepherd, die große Gruppe der „Schäferhunde“ oder auch die Treibhunde, wie Appenzeller und Cattledog, alle in den großen „Kübel“ Hütehunde geworfen. Dieses über einen Kamm scheren, kann schief gehen. Sie alle gelten als perfekte Familien-, Therapie- und Begleithunde. Sehr intelligent, lernwillig, hervorragend für den Hundesport geeignet.
Andererseits mehren sich die „Problemhunde“ in dieser Gruppe. Menschen die mit ihren „leicht führbaren“ Hunden überfordert sind, Hunde die um platziert werden müssen. Hunde, die ihre Aufgaben nicht mehr erfüllen können. Hier liegt „Genie“ und „Wahnsinn“ nahe bei einander.
In diesem Seminar geht es um bestimmte Hundegruppen und um richtige und falsche Erwartungen des Menschen! Um Fluch und Segen ihrer Herkunft, ihres Arbeitsgebiets. Es soll gezeigt werden wo die Unterschiede zwischen den einzelnen Hundetypen liegen. Auf welche Dinge man im Allgemeinen und im Besonderen achten sollte. Wie man ein schönes Familienleben mit einem „Hütehund“ erleben kann. Welche kreativen Lösungen es geben kann. Das Seminar hat theoretische und praktische Anteile.

12.10. und 13.10.2019 Der Hund als Spiegel deiner Stimmung Wie kann ich mit meiner eigenen Grundstimmung das Wohlbefinden meines Hundes stärken?
Erstmalig tragen zwei Expertinnen auf ihrem Gebiet gemeinsam vor: Silvia Wessely als Stimmanalytikerin und Dr. Carina Kriegl führen gemeinsam durch diesen spannenden und stimmungsvollen Tag.
Hunde sind die Spiegel unserer Stimmung und führen uns auf ihre eigene Weise zu unserem inneren Wesen.
Silvia Wessely nimmt uns mit in die Welt unseres Grundtons und zeigt uns die Möglichkeiten auf, mit Stimme und Stimmung die Bindung zum eigenen Hund zu intensivieren!
Anhand von Beispielen bringt uns Silvia die Wichtigkeit der Stimmung näher. Weiters gehen wir darauf ein, wie die Grundstimmung unserer Hunde allgemein verbessert werden kann, und wie wir damit die Gesundheit unserer Vierbeiner fördern.
Am Sonntag sind nach Voranmeldung Einzel-Stimmanalysen mit Silvia Wessely in Neudörfl möglich.

20.10.2019 Rund ums Kind (Serie der tiergestützten Pädagogik)
Heuer zum Thema “Kleintiere in der Schulklasse”
Hamster, Mäuse, Meerschweinchen oder Kaninchen als pädagogische Herausforderung? Oder doch als eine kreative Form des Unterrichtes?
Wie kann ich als Pädagoge diese im Lehrplan integrieren, welche Interaktionen gestalten und welche Ziele verfolgt man damit in der TGP.

10.11.2019 Schilddrüse und Verhalten Welche Rolle spielt dieses kleine Organ im Körper? Wie hängt Hyperaktivität damit zusammen? Wie beeinflussen sich hormonellen Systemen gegenseitig? Was tun, wenn die Schilddrüse erkrankt und wie äußert sich dies im Verhalten?
Wir beschäftigen uns an diesem Tag eingehend mit der Funktion der Einflussnahme der Schilddrüse auf alle Vorgänge im Körper. Ebenso mit Faktoren wie Ernährung und Stress und den Therapiemöglichkeiten bei Erkrankungen rund um dieses wichtige Organ.
Möglichkeit eines Aufbautages zu Therapie und Training bei Verhaltens Auffälligkeiten ihm Rahmen einer Schilddrüsen Diagnose ist geplant.

16.11.2019 “ProblemFelle”

Fallbeispiele aus der Verhaltenspraxis – Anhand von Beispielen werden einzelne „SPEZIALFELLE“ vorgestellt.
Jeder Hund ist einzigartig und hat seine individuellen Bedürfnisse, seine individuelle Vorgeschichte, seine genetischen Besonderheiten. Benötigt wirklich jeder Hund verhaltenstherapeutische Maßnahmen oder ein Training? Wann ist eine medikamentöse Therapie indiziert?
Passen Vorstellungen/Wünsche der Besitzer zu den Bedürfnissen des Hundes und welche Rollen spielen Gesundheitsstatus und Ernährung beim Verhalten des Hundes.

Dieser Tag ist für die Schärfung der Wahrnehmung und der Interpretation von Informationen für bereits ausgebildete Hundeverhaltenstrainer und Tierärzte gedacht.

 ************

Weitere Fortbildungen sind immer in Planung!

Verantwortlich für Planung, Organisation und Abhaltung ist Susanna Haitzer. Bei Fragen zu einzelnen Fort- oder Ausbildungen wende dich bitte an susanna.haitzer@tiere-helfen-leben.org

Die Veranstaltungen finden Sie auch auf unserer Facebookseite

https://www.facebook.com/Tiere-Helfen-Leben-THL-1065622410160367