Kaindl Karin


Als Kind und Jugendliche war es mir immer untersagt ein Haustier zu haben und so kam es wie es kommen musste….
vom Wellensittich über Katzen bis hin zu Zierfischen und den Pferden meiner Tochter und schließlich auch noch Hunden hat sich im Laufe der Jahre so einiges angesammelt

Zur Person:
Geb. 1961 in St. Pölten
2 erwachsene Kinder (Bernhard geb. 1985 und Cornelia geb. 1987)
begeisterte Omi von Amelie, Lorena und Leandra
2 Hunde (davon 1 Therapiehund –  Chilly leider 2014 über die Regenbogenbrücke gegangen)

beruflicher Werdegang:  erlernter Erstberuf – Drogistin
Nach der Geburt von Sohn Bernhard mehr aus praktischen Gründen umgesattelt auf gewerblicher Buchhalter (seit 1987)
1987 bis 2008 – 21 jährige Berufslaufbahn bei einem Rechtsanwalt (Buchhaltung, Mahn-, Klags- und  Exekutionsabteilung, Konkursabteilung)
2005 Gründung Kaindl Bilanzbuchhaltung OG, diese wird 2014 zur Kaindl & Partner SteuerberatungsgmbH  www.kaindl-steuerberatung.at

THL/TgT:   Gründungsmitglied des Vereins Tiere Helfen Leben – erst Kassier, dannach Praxisanleiter und Referentin

In der TgT tätig seit 2004 – Hauptaugenmerk – Arbeit bei und mit gesunden und behinderten Kindern und Jugendlichen von 2 ½ bis 18 Jahren.
Mir ist die Arbeit in der Tgt aus vielen Gründen extrem wichtig: Ich wollte eine möglichst gute und sinnvolle Ausbildung für mich und meinen Hund erarbeiten

  • wollte beruflich immer mit Kindern arbeiten, hat sich aber leider nie ergeben
  • habe meine Hündin Chilly von Golden Retriever – Züchtern, die selbst viel Wert auf Ausbildung legen, habe  mich dort schon vorab informiert und zum ersten Mal bewusst den Hundeberuf „Therapiebegleithund“ gehört und hinterfragt. Sofort stand für mich fest, das ist genau das, was ich machen möchte. Gott sei Dank war Chilly dann auch noch dafür geeignet und so arbeiteten wir beide von 2004 bis 2013 mit Kindern und Jugendlichen mit den unterschiedlichsten Bedürfnissen.
  • kann unter Mitnahme eines Hundes und einer Dose voll mit Apfelstücken Lächeln auf Gesichter zaubern
  • Kann zu Übungen motivieren
  • Kann zu verbalen, motorischen und sonstigen Aufgaben animieren
  • Kann Ängste abbauen
  • Kann Freude in den Alltag bringen
  • Kann Abwechslung bieten, indem ich jede Stunde anders gestalte
  • Kann einfach auch mal nur zum Streicheln anwesend sein
  • kann so vieles mehr, dass es den Rahmen sprengen würde alles auf zu zählen.

Ich wünsche allen Azubis viel Erfolg bei der Ausbildung und genau so viel Freude an der TgT Arbeit wie sowohl Chilly, als auch ich sie nach Jahren noch immer besaßen.

zurück zur Übersicht