Astor im Sondereinsatz

August 2008
Astor01Astor und ich lernten Kerstin kennen. Sie lag im LKH Wiener Neustadt auf der neurologischen Station. Ein Problem in der Aufwachphase nach einer Operation hat ihr Leben völlig verändert. Kerstin, Mutter von zwei Kindern, und damals 32 Jahre alt, war plötzlich schwerstbehindert. Sie konnte nicht mehr sprechen, den Kopf nur
unkontrolliert bewegen. Ihre Kommunikation bestand lediglich aus Schreien und undefinierbaren Lauten. Ich hatte aber den Eindruck, dass Kerstin jedes Wort verstehen würde, was mir auch von den Ärzten bestätigt wurde.

Im Verlauf des ersten Einsatzes gelang es Astor, Kerstin erstmals seit derOP zu einem sehr wichtigen Gefühlsausbruch zu bringen. Sie konnte ihre Anspannung und die verkrampfte Haltung lösen und endlich wieder richtig weinen. Sie weinte sehr lange, Astor fest an sich gedrückt, ihren Kopf im weichen Fell vergraben. Astor hielt die ganze Zeit ruhig. Er spürte, dass Kerstin genau das in diesem Moment brauchte.
Der Anblick hat mich sehr berührt.
Sie begann danach wieder aktiv an der Therapie teilzunehmen und machte, wenn auch kleine, Fortschritte. Wir besuchten Kerstin noch zweimal im Krankenhaus und sie war jedesmal ruhiger und gelöster. Kurz darauf kam sie auf REHA nach Mauer-Öhling, wo wir uns aus den Augen verloren.

 

Juli 2010
Astor02Beim THL-Sommerfest kam ich mit Gerlinde Burger ins Gespräch, welche mir schöne Grüße von Kerstin ausrichtete. Erfreut und erstaunt bekam ich zu hören dass Kerstin
nach ihrem REHA Aufenthalt im LPH Wiener Neustadt Aufnahme gefunden hatte, und dass es ihr, abgesehen von ihrer Behinderung, wieder ganz gut ginge. Sie konnte wieder reden, und hatte Gerlinde, die in diesem Heim mit Kottan Besuchsdienste macht, von Astor erzählt! Mir wurde berichtet, dass Kerstin damals tatsächlich alles mitbekommen hatte! Sie erzählte Details der Sitzungen von vor 2 Jahren! Auch von ihrer großen Freude über die Hilfe die sie durch Astor erfahren hatte, konnte sie erzählen. Kerstin fragte auch nach ob es denn möglich sei Astor noch einmal zu sehen. Dieser Bitte kamen wir gerne nach und konnten im August, nach fast genau zwei Jahren, einen Besuch im LPH Wiener Neustadt organisieren. Ihre Freude war unübersehbar! Bilder zeigen dies mehr als Worte dies je beschreiben könnten. Dieser einzigartige Einsatz von Astor hat uns wieder gezeigt was wir mit unseren Hunden bewegen können – auch wenn der Erfolg manchmal erst nach Jahren sichtbar wird.


 (Peter P. Strauch & Astor)

 

zurück zur Übersicht