Bericht von den Ferienspielen in Biedermannsdorf

August 2010 

Anwesende als Team von THL: 

  • Andrea Frouz & LUNA (Bernersenni)
  • Daniela Eichler-Schwarzkopf &ROSI (Labrador)
  • Ingrid Srodik-Vadja & LARA (Airedale Terrier)
  • Karin Schiester & LINA (Labrador)
  • Uschi Sauer & TEDDY (Golden Retriver- und als einziger „Mann“)
  • Inez Bartoschka & MOLLY (Labrador) 

Wir, als Teams von THL, waren im AUSTRIAN DOG CENTER BIEDERMANNSDORF zu einem Programm der Ferienspiele für Kinder, eingeladen.
Beginn: 14 Uhr
Ende: 18 Uhr 
Unser Klientel:
Kinder bis 6 Jahre mit Eltern

  • Kinder von 6 – 10 Jahre ohne Eltern (das war zwar der Plan, es kamen dann doch einige Eltern mit, die recht interessiert waren und genauso viel Fragen stellten, wie ihre Kinder 😉  )

Unsere Aufgabe:
Kindern und Eltern den Umgang mit Hunden näher zu bringen, in Form von Spiel und Spaß.
Mit dem Thema `Rund um den Hund` vertraut zu machen, aber auch die Intimsphäre des Hundes respektieren zu lernen.
 
Gestaltung und Ablauf:
Wir sind alle entsprechen früher angekommen, bevor der Kinderansturm zu erwarten war, um unseren Hunden Zeit zu geben, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen.
Von Christine Melichar, der Besitzerin des Centers, wurden wir sehr herzlich empfangen und uns auch gleich gedankt, für unsere prompten Zusagen und unser Erscheinen.
Sie führte uns um den riesigen Platz, informierte uns, dass regelmäßig jemand durchgehen würde, um die Trinkschalen der Hunde mit frischem Wasser zu füllen und wies uns, im Schattenstreifen unsere einzelnen Stationen/Lager/Hundeplätze aufzubauen.  
Alle Teams waren gut ausgerüstet mit ihren eigenen Hundedecken, Bürsten, Spielzeugen, Naschis, Wasserschalen,……u.v.m. Selbstverständlich! So wie wir es bei THL in der Ausbildung gelernt hatten!!!
Weiters waren von der Hundeschule selbst einige Holzspielzeuge, Hürden, Tunnel und einiges mehr, bereitgestellt worden, was wir natürlich auch genutzt haben.
Zur Entlastung der Hunde, für die Pausenzeit, zur Information und zum Spaß der Kinder hatte Christine ebenfalls noch Stationen vorbereitet:  

  • Schminktisch: Ich lass mich anmalen, damit ich wie ein Hund aussehe, vielleicht aber auch, wie ein Löwe oder ein beliebiges anderes Tier – der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt.
  • Basteltisch: Dort wurde die Möglichkeit gegeben, wild zu basteln, in der Hauptsache ein Kopfschmuck mit Hundeohren, passend zum bemalten Gesicht.
  • Hunde-Info-Eck: Da gab es einen Quiz – wie gut weiß ich, was ein Hund fressen darf und was keinesfalls zu seiner Nahrung gehört (sehr anschaulich gestaltet mit echten Nahrungsmitteln).
  • Kinder-Agility-Platz: Die Kinder hatten die Möglichkeit sich dort auszutoben und alle Hindernisse in Form eines Parcours zu benutzen (wie die Hunde auch).

 Was unsere Hunde leisteten:

  • Sich endlos bürsten und streicheln zu lassen
  • Suchspiele, Suchspiele und nochmals Suchspiele
  • An der Leine gehen und laufen
  • Hindernisparcour bewältigen
  • Rolle machen, Sitz, Platz, Pfote geben,…
  • Auf Podesten balancieren
  • U.v.m.
  • Geduldig viele Kinderhände gleichzeitig aushalten

 
Sowohl wir, als auch Christine haben sehr gut geschaut, dass wir regelmäßig mit unseren Wauzis Pause machten, damit diese nicht überfordert wurden.
Dazu gab es mehrere Hundezonen auf dem riesigen Areal, damit sich wirklich alle in Ruhe ausweichen konnten.  
Insgesamt ist alles bei Jung und Alt super gut angekommen.  
Jedes Kind bekam von Christine zum Abschied einen Hakle-Hund zur Erinnerung an diesen Hundetag! 
Unsere Hundis wurden ausgiebig gelobt und bekamen zum Abschied eine Dose Bio-Hundefutter und 2 Zahnputzstangen – das haben sie sich wirklich verdient!  
Wir, die einzelnen Teams, Christine und alle Kinder und Eltern waren sehr zufrieden, so war es rundum ein schöner, ereignisreicher Tag, an dem uns durchwegs die Sonne begleitet hat!
SUPER WARS!!!!

 

zurück zur Übersicht

(Abfassung 9/2010 von Inez Bartoschka)