Therapiebegleithund Darwin bringt große Erfolge

24.08.10 – Die „Tiergestützte Therapie“ macht Freude und steigert die Therapieerfolge der SeniorInnen
Darwin_02Wien, 24. August 2010. In der Kursana Residenz Wien-Tivoli kommt seit Kurzem Therapiehund Darwin mit seiner Besitzerin Mag. Cathrin Janauschek zu Besuch. Der speziell ausgebildete Labrador und die Tiertherapeutin begleiten die SeniorInnen zu verschiedenen Therapien und Darwin unterstützt sie bei der Durchführung ihrer Übungen. Die BewohnerInnen der Residenz freuen sich außerordentlich über ihren neuen Therapeuten. Der Kontakt und die Auseinandersetzung mit dem Hund ermöglichen, sich zu entspannen und dadurch sehr gute Erfolge in den Therapieeinheiten zu erzielen.

In der Kursana Residenz Wien-Tivoli gibt es jetzt einen ganz besonderen Therapeuten für die BewohnerInnen. Auf vier Pfoten begleitet und unterstützt Therapiehund Darwin gemeinsam mit seiner Besitzerin, der Tiertherapeutin Mag. Cathrin Janauschek, die SeniorInnen der Residenz bei ihren unterschiedlichen Therapien. Das Team gehört dem Verein „Tiere helfen leben“ an, der es sich zum Ziel gesetzt hat, zu zeigen, dass eine Begegnung zwischen Mensch und Tier positive Auswirkungen auf das Wohlbefinden hat und sogar heilsam wirken kann. Auf die Idee der Tiertherapie kam das Team der Kursana Wien-Tivoli aufgrund eines Seniorenbetreuers und seines Hundes Dzasa. Der Tibet-Terrier begleitete seinen Besitzer regelmäßig in die Residenz, um den BewohnerInnen Gesellschaft zu leisten. Das bereitete den SeniorInnen so viel Freude, dass man beschloss, ein Tiertherapie-Team einzuladen.

Therapeutische Wirkung. Im therapeutischen Einsatz motivieren Tiere die SeniorInnen, ihre Übungen gern auszuführen und gemeinsam aktiv zu sein. Ein Hund bewertet nicht, Fehler stören ihn nicht und er akzeptiert einen Menschen so wie er ist. Das ermöglicht, Vertrauen zu fassen und steigert gleichzeitig das Selbstwertgefühl. Das Streicheln des Tieres bewirkt eine Vielzahl an Verbesserungen, wie das Senken des Blutdrucks und eine Verringerung von Schmerzen. Auch auf die Psyche wirkt sich der Kontakt zu einem Therapietier überaus positiv aus. Angstzustände können abgebaut werden und Freude wird hervorgerufen. Die „Tiergestützte Therapie“ steigert außerdem die Gedächtnisleistung und regt Menschen sogar an, mehr zu sprechen.Darwin_01

Mag. Janauschek über ihre Arbeit mit Darwin in der Kursana Residenz Wien-Tivoli: „Die Seniorinnen und Senioren haben Darwin vom ersten Augenblick an ins Herz geschlossen. Er hat ihnen gleich ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Ich bin sicher, dass wir noch viele weitere Erfolge miteinander erzielen werden.“ Auch die Direktorin, Frau Mag. Steiner, ist begeistert: „Wir sind stets
bemüht, innovative Therapieformen bei uns im Haus einzusetzen, sofern sie sich bewähren. In diesem Fall ist es besonders schön zu sehen, wie viel Freude unsere Bewohnerinnen und Bewohner mit ihrem neuen Therapeuten haben.”

(Quelle Kursana Residenz Wien – Tivoli)

 

 

zurück zur Übersicht